Ulrich Weidemann

Ulrich Weidemann ist Counsel bei Memminger LLP. Er ist schwerpunktmäßig in den Bereichen Corporate Finance und Private Equity tätig. Des Weiteren betreut er Mandanten bei kapitalmarktrechtlichen und regulatorischen Fragen sowie im Rahmen von Kapitalmarkt Litigation.

Vor seinem Eintritt bei Memminger LLP war Ulrich Weidemann in der Praxisgruppe Kapitalmarktrecht der US-Kanzlei Shearman & Sterling LLP in Frankfurt/Main tätig, wo er u. a. Unternehmen bei Börsengängen, Kapitalerhöhungen, der Emission von Schuldverschreibungen, Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen und im Rahmen von Finanzierungen beraten hat. Von 2004 bis 2013 arbeitete Ulrich Weidemann für Freshfields Bruckhaus Deringer LLP an den Standorten Frankfurt/Main und New York. Ulrich Weidemann verfügt über Branchenkenntnisse in den Bereichen, Automobil, Bank- und Finanzwesen, Elektronik, Telekommunikation, Versicherungen, Chemie, Transport, Energie, Immobilien und Lebensmittel.

Ausgewählte Projekte

  • Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH bei dem IPO der Azure Power Global Limited an der NYSE
  • Adidas AG bei der Einführung eines weltweiten Mitarbeiterbeteiligungsprogrammes
  • Diverse Unternehmen (u. a. AXA, Crédit Agricole, Michelin, Orange, Peugeot, Sanofi, Société Générale und Vivendi) bei der Implementierung von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen
  • Hypo Real Estate Holding bei der Reprivatisierung und dem Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank
  • Internationaler Investor hinsichtlich einer geplanten Pre-IPO Beteiligung an einem großen deutschen Pharmaunternehmen
  • Commerzbank, J.P. Morgan, Société Générale und UniCredit Bank AG beim Börsengang der Stabilus S.A. an der Frankfurter Wertpapierbörse
  • J.P. Morgan, Morgan Stanley, BofA Merrill Lynch, Deutsche Bank, Berenberg, Kempen & Co, Commerzbank, Erste Group und Société Générale beim Börsengang der Deutsche Annington Immobilien SE
  • Deutsche Bank, Goldman Sachs, Morgan Stanley und KKR Capital Markets beim Börsengang der Kion Group AG
  • Deutsche Bank AG, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Citigroup Global Markets Limited, J.P. Morgan Securities plc, Barclays Bank PLC, HSBC Trinkhaus & Burkhardt AG, Keefe, Bruyette & Woods Ltd. und M.M.Warburg & CO bei dem Börsengang der Talanx Aktiengesellschaft
  • KfW beim Erwerb von EADS Aktien von Daimler
  • Prime Office AG bei ihrem Börsengang als G-REIT
  • GSW Immobilien AG bei ihrem Börsengang
  • Ströer Out-of-Home Media AG bei ihrem Börsengang
  • K+S Aktiengesellschaft bei ihrer Kapitalerhöhung
  • Otto Beisheim Holding GmbH beim Verkauf von Aktien der Metro AG an verschiedene Investoren
  • Verschiedene Private Equity Fonds bei der Ausgliederung und geplanten Privatisierung eines Immobilienportfolios als G-REIT
  • SFC Smart Fuel Cell AG bei ihrem Börsengang
  • Internationaler Investor im Rahmen der Restrukturierung (von Anleihen) der Solarworld AG
  • Fresenius SE & Co. KGaA bei der Platzierung einer Anleihe durch seine 100-prozentige Tochtergesellschaft Fresenius Finance B.V.
  • Große deutsche Bank bei dem geplanten Rückkauf von emittierten Hybrid-Anleihen
  • Internationale Bank im Zusammenhang mit möglichen Schadenersatzansprüchen gegen ein deutsches Unternehmen wegen Verstoßes gegen Ad-hoc-Publizitätspflichten
  • Internationaler Investor im Zusammenhang mit möglichen Schadenersatzansprüchen gegen ein deutsches Unternehmen wegen Verstoßes gegen Ad-hoc-Publizitätspflichten
  • Internationaler Investor im Zusammenhang mit zahlreichen Verstößen gegen die EU Leerverkaufs VO
  • Arclight Capital Partners bei der Refinanzierung eines deutschen Windparkportfolios
  • AEA Investors bei der Finanzierung der Akquisition der BOA Balg- und Kompensatoren-Technologie GmbH
  • Iesy Hessen GmbH & Co. KG und deren Hauptgesellschafter Apollo bei der Refinanzierung von iesy durch einen High Yield Bond sowie einem syndizierten Kredit
  • Erich Wesjohann GmbH & Co. KG bei der Finanzierung des Erwerbs von Aviagen
  • Takko Holding bei der Mezzanine-Finanzierung
  • Arclight Capital Partners beim Verkauf eines deutschen Windparkportfolios
  • Man AG bei ihrem Übernahmeangebot an die Aktionäre von Scania AB