Amelie Bernardi (Fachanwältin für Arbeitsrecht)

Amelie Bernardi ist Counsel bei Memminger LLP. Sie ist schwerpunktmäßig im Bereich Arbeitsrecht tätig und vertritt Unternehmen sowie Fach- und Führungskräfte in allen arbeitsrechtlichen Belangen.

Amelie Bernardi verfügt über umfassende Erfahrungen im Individualarbeitsrecht (Kündigungen, Aufhebungsverträge, vorteilhafte Ausgestaltung von Arbeitsverträgen, Gestaltung von Zielvereinbarungen, Fremdpersonaleinsatz, Datenschutz etc.) und im Kollektivarbeitsrecht (Beratung bzw. Vertretung im Zusammenhang von Verhandlungen und Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgebern und Betriebs- bzw. Personalräten, Tarifvertragsrecht etc.). Sie berät außerdem bei betrieblichen Umstrukturierungs- und Sanierungsprozessen. Im Rahmen solcher Prozesse berät Amelie Bernardi nicht nur hinsichtlich der rechtlichen Rahmenbedingungen und der strategischen Planung, sondern übernimmt in den häufig komplexen und konfliktträchtigen Verhandlungen auch die arbeitsgerichtliche Vertretung des Mandanten. Neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit hält Amelie Bernardi regelmäßig Vorlesungen und Seminare (u.a. FOM – Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige Gesellschaft mbH und IHK Frankfurt). Darüber hinaus ist Amelie Bernardi (Co-)Autorin und Herausgeberin mehrerer arbeitsrechtlicher Fachbücher, u.a. zu den Themen Betriebsverfassungsrecht, Fremdpersonaleinsatz, Musterjahresgespräche und Zielvereinbarungen. Sie veröffentlicht regelmäßig arbeitsrechtliche Fachbeiträge.

Vor ihrem Eintritt bei Memminger LLP war Amelie Bernardi von 1999 bis 2018 in der wirtschaftsberatenden Kanzlei FPS, Fritze Wicke Seelig, im Bereich Arbeitsrecht tätig.

Ausgewählte Projekte

  • Jahrzehntelange außergerichtliche Beratung und gerichtliche Vertretung von Unternehmen der Luftsicherheitsbranche bei allen Fragen des Arbeitsrechts, auch bei Fragen des Betriebsverfassungs- und Tarifrechts. Z.B. Führen von Kündigungsschutzprozessen, Beschlussverfahren bei Auseinandersetzungen mit dem Betriebsrat, Beratung und Vertretung bei der Auseinandersetzung mit Gewerkschaften, Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit Auslegungsfragen von Tarifverträgen, Prüfung und Klärung der Anwendbarkeit der jeweiligen arbeits- und tarifvertraglichen Regelungen in den einzelnen Arbeitsverhältnissen nach Unternehmensverschmelzungen.
  • Beratung und Vertretung eines koreanischen Elektronikunternehmens im Rahmen einer Umstrukturierung und des damit einhergehenden Personalabbaus von circa 100 Mitarbeitern bei vorhandenem Betriebsrat.
  • Due Diligence Prüfung und Beratung eines Unternehmens im Zusammenhang mit dem beabsichtigten Erwerb der Techniksparte einer zuvor in Zahlungsschwierigkeiten geratenen Anstalt des öffentlichen Rechts.
  • Beratung eines Familienunternehmens bei geplantem Kauf eines weiteren Betriebs zu Fragen des Betriebsübergangs (§ 613 a BGB), insbesondere Prüfung und Beratung hinsichtlich des Übergangs von Mitarbeitern und deren Rechte und Pflichten, des möglichen Personalabbaus, tarifrechtlicher Fragen. Mehrfach arbeitsrechtliche Beratung der Mandantin bei der Übernahme von Filialen der Konkurrenz mit Betriebsmitteln und Arbeitnehmern. Führen von arbeitsgerichtlichen Kündigungsschutzprozessen.
  • Vertretung einer Körperschaft des öffentlichen Rechts in arbeitsgerichtlichen Verfahren, u.a. in Kündigungsschutzverfahren und gerichtlichen Verfahren nach Anpassung/ Neustrukturierung der tarifvertraglichen Regelungen in den alten und neuen Bundesländern.
  • Beratung der deutschen Niederlassung einer weltweit führenden Antriebeherstellerin vor und nach einer Fusion zu Fragen des Betriebsübergangs nach § 613 a BGB sowie zu Fragen der Übertragungsmöglichkeiten von Tätigkeiten der Arbeitnehmer auf andere Tochtergesellschaften. Ferner Beratung zur konzernweiten Anpassung der Datenschutzregelungen und Datenübertragung ins europäische und außereuropäische Ausland.
  • Prüfung und Beratung mehrerer Mandanten bei der Inanspruchnahme durch die Deutsche Rentenversicherung auf Nachzahlung von Sozialversicherungsbeiträgen wegen angeblicher Beschäftigung von Scheinselbständigen.
  • Beratung Unternehmen zu Fragen der Umsetzung der DS-GVO und des BDSG-neu, insbesondere Beratung eines Energieversorgers zur Umsetzung der DS-GVO und des BDSG-neu durch Betriebsvereinbarung.
  • Beratung von Unternehmen in Bezug auf Verträge zur Finanzierung und späteren Rückzahlung der Fortbildungskosten durch die Mitarbeiter im Rahmen von Hochschulstudien und Fortbildungsmaßnahmen.
  • Beratung von Unternehmen und Umsetzung von Maßnahmen gegen Internetplattformbetreiber im Fall der Veröffentlichung von beleidigenden, diffamierenden Äußerungen im Internet durch Arbeitnehmer.